Marco Vassalli (Foto: Jörg Schwalfenberg)Im Oktober 2002 beendete Marco Vassalli sein Diplomstudium Gesang an der Hochschule für Musik in Köln bei Kammersängerin Prof. Edda Moser mit Auszeichnung. Seit geraumer Zeit arbeitet er mit Maria Baldauf in Zürich.

Noch vor Beginn seines Gesangstudiums in Köln stand Marco Vassalli auf dem Konzertpodium. Inzwischen kann er auf ein breites Repertoire an Oratorien, Kantaten, Passionen und Messen verweisen. Seine Liederabende finden stets sowohl beim Publikum als auch bei der Presse exzellente Resonanz und künstlerische Anerkennung. Vor allem aber ist er auf der Opernbühne zuhause. Gastverpflichtungen führten ihn u.a. an die Deutsche Oper Berlin, zu den Dresdener Festspielen, an das Opernhaus Köln, an das Teatro Poliziano in Montepulciano, an das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin, an das Festspielhaus Baden-Baden und an die Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf, sowie an die Staatsoper Istanbul und an die Staatsoper Hannover.

Von Oktober 2003 bis August 2005 war Marco Vassalli Mitglied im Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf engagiert. Hier sang er u.a. Schlemihl/Hermann in „Hoffmanns Erzählungen“ und den Papageno aus Mozarts Zauberflöte jeweils in der Inszenierung von Christof Loy. Von 2006 bis 2012 war er Ensemblemitglied der Städtischen Bühnen Osnabrück. Hier sang er neben vielen großen Fachpartien zahlreiche Uraufführungen wie z.B. „Neda, der Ruf“ von Nader Mashayekhi, „Operette“ von Mairo Wiegand, „Rotkäppchen, lauf“ und „Schön, schöner Schneewittchen“ in Koproduktion mit dem Adevantgarde Festival in München.

> Konzert Alles, was Odem hat...


Logo

vdkc dcf illu