Goetz Phillip Körner (Foto: Wiebke Bruns)Goetz Phillip Körner, Tenor. Aus Lengerich (Westf.) stammend erhielt er 1997 seinen ersten Gesangsunterricht am Konservatorium Osnabrück, bevor er 2001 sein Studium der Fächer Opernsolo und später auch Gesangspädagogik an der Musikhochschule Hannover (u.a. bei Prof. Dr. Peter Anton Ling) aufnahm und 2008 erfolgreich abschloss. Meisterkurse bei Christoph Prégardien, Irwin Gage, Aribert Reimann und Wolfgang Rihm sowie Privatstudien bei David Lee Brewer runden seine Ausbildung ab.

Szenisch war er bisher mitunter in diversen Mozart Opern (z.B. als Tamino in „Die Zauberflöte“) und Händels (u.a. in der Titelparite von „Belsazar“), sowie in Antonio Bibalos moderner Oper „Fräulein Julie“ (Jean) an der Hamburgischen Staatsoper zu erleben. Ein Höhepunkt war die Interpretation des Evangelisten und Arien-Tenors in einer szenischen Aufführung von Bachs „Johannes-Passion“ in Hannover.

Im Konzertfach hat er sich ein breites Repertoire angeeignet, welches nahezu alle gängigen, sowie auch einige exotische Oratorien umfasst. Immer wieder wird seine stimmliche Wandlungsfähigkeit gelobt, mit der es ihm gelingt, stilistisch sowohl mit barocker, als auch romantischer Musik zu überzeugen. Er konzertiert regelmäßig deutschlandweit – von der Alten Oper Frankfurt bis zur Berliner Philharmonie, vom Bremer Dom bis zum Kloster Andechs. Diverse Engagements führten ihn zudem ins europäische Ausland und nach Asien. Einen Höhepunkt stellt hier ein Konzert mit Puccinis „Messa di Gloria“ im Pantheon in Rom dar.

> Konzert Alles, was Odem hat...


Logo „Welt in Atem“

Welt in Atem