Reinhart Weiß (PodiumJungerGesangsSolisten) Reinhart Weiß, in Dresden geboren, studierte in Frankfurt Kirchenmusik bei Helmut Walcha (A-Prüfung ) und Chorleitung bei Helmuth Rilling (Künstlerische Reifeprüfung). Dazu Meisterkurse bei Kurt Thomas, Heinz Hennig, Marinus Voorberg, Wolfgang Gönnenwein und Robert Sund.

Seine Vorliebe galt schon früh der Chormusik. Im Laufe seiner aktiven Tätigkeit leitete er zehn verschiedene Chöre, darunter Hochschulchor Dortmund, Philharmonischer Chor Bochum, Konzertchor Unna und Oratorienchor Dortmund. Bei den Bochumer Sinfonikern arbeitete er als Chordirektor und unterrichtete Chorleitung an der Dortmunder Musikhochschule sowie an der Folkwangschule Essen. Rückblickend war von ihm am Ende seiner aktiven Laufbahn nahezu das gesamte chorsinfonische Repertoire zu Aufführung gebracht worden.

Im A-cappella-Bereich arbeitete er vorwiegend mit der „Kantorei an der Ruhr“, mit welcher er Konzertreisen nach Holland, Belgien, Italien, Ungarn, Rumänien sowie USA unternahm. Aus verschiedenen Wettbewerben resultierten u.a. Erste Preise in Tolosa/Spanien und beim Deutschen Chorwettbewerb.

Er war Stipendiat des Deutschen Musikrates und wirkte später in zahlreichen Jurys mit.

Seit vielen Jahren gelten seine Bemühungen der Förderung junger Konzertsänger, so dass sich fast selbstverständlich das Interesse am „PodiumJungerGesangsSolisten“ ergab, dem er sich von der ersten Stunde an als Beobachter, Mitarbeiter und Juror zu Verfügung stellte.

> Juryvorsitz PodiumJungerGesangsSolisten


Logo „Welt in Atem“

Welt in Atem