Kammerchor TU Ilmenau (Foto: Dr. Ulrike Brokmann)Im Herbst 1985 gründeten Studierende der Technischen Hochschule Ilmenau - sieben Männer und eine Frau - während eines Kulturpraktikums ein Doppelquartett. Aus diesem entwickelte sich in den folgenden Monaten ein gemischter Chor und durch kontinuierliche Probenarbeit entstand der Kammerchor der TU Ilmenau. Inzwischen singen neben Studierenden auch Mitarbeiter und Absolventen der Universität, zumeist Natur- und Technikwissenschaftler, im Chor mit. Geleitet wird der Kammerchor seit 1994 von Arne Puschnerus.

Das Repertoire des Chores umfasst vier- bis achtstimmige Werke, vorrangig Madrigale, Motetten, geistliche Chormusik, Volks- und Kunstlieder sowie Close Harmony/Pop-Arrangements. Der Schwerpunkt der Chorarbeit liegt im A-cappella-Bereich, doch es gibt immer wieder gemeinsame Projekte und Konzerte mit dem Akademischen Orchester der TU Ilmenau oder anderen Chören. Es liegen inzwischen fünf CDs des Chores vor, die einen Einblick in die musikalische Breite des Chores geben.

Jährliche mehrtägige Probenfahrten dienen dem Chor zur Einstudierung des neuen Programms, der Vorbereitung von Konzerten, Wettbewerben und Choraustauschen und unterstützen zugleich das Kennenlernen untereinander. Höhepunkte der Chorarbeit sind immer wieder Konzertreisen, so z.B. nach Sachsen, nach Berlin oder in die Schweiz. An den Landeschorwettbewerben beteiligt sich der Chor seit 1997 regelmäßig und sehr erfolgreich, dabei wurde er mehrmals mit Sonderpreisen ausgezeichnet. Im Jahr 2014 erhielt der Kammerchor der TU Ilmenau erstmalig eine Delegierung zum Deutschen Chorwettbewerb in Weimar, an dem er erfolgreich teilnahm. Einen ersten Preis errang der Chor 2014 beim „Internationalen Festival der Advents- und Weihnachtsmusik“ in Prag.

> Konzert Nachtgesang I


Logo „Welt in Atem“

Welt in Atem